SC Isaria baut die Tabellenführung aus

19.11.2022
von Frank Kirchhoff - Foto Frank Kirchhoff

Mit einem 20 zu 14 Auswärtssieg beim TSV Kottern konnten die Bayernliga-Ringer des SC Isaria Unterföhring ihre Tabellenführung am Samstag, den 19.11.22 weiter festigen. Verfolger Untergriesbach schaffte zeitgleich lediglich ein Unentschieden in Mietraching und vier Kampftage vor dem Saisonfinale wuchs der Vorsprung somit auf 3 Punkte an. Trainer Fabio Aiello musste vor der Fahrt ins Allgäu wieder mal umstellen und die Gewichtsklasse bis 98 kg musste Unterföhring sogar leerlaufen lassen. Da auch die Kotterner ein Gewicht nicht besetzen konnten, gab es diesmal lediglich 8 Paarungen zu sehen. Vor der Pause lag Unterföhring bereits mit 12 zu 4 Punkten vorne. Fabio Aiello hatte aber Recht mit der Aussage, dass noch einiges passieren könnte. Odysseas Isaakidis gelang gleich nach Wiederbeginn ein hart erkämpfter Schultersieg gegen den Routinier Timo Knobloch, doch dann hatten die Allgäuer das Glück auf Ihrer Seite und holten noch 3 der verbliebenen 4 Kämpfe. Am Ende stand also ein mehr als verdienter Auswärtssieg für den SCI. Am Samstag, den 26.11.22 geht es um 19.30 Uhr in der Isaria Arena gegen unsere Nachbarn aus Freising weiter. 

3 unserer Teams hatten Ihre Kämpfe beim TSV Westendorf zu absolvieren. Alle Mannschaften verkauften sich teuer, konnten aber nichts Zählbares aus dem Allgäu mitnehmen. Die 2. Männermannschaft unterlag nach einer guten Leistung mit 21 zu 29. Die Schüler I verlor gegen TSV Westendorf II unglücklich mit 28 zu 32. Die 2. Schüler verlor ebenfalls mit 16 zu 48 gegen den TSV Westendorf I. 

Silberregen in Kleinostheim

13.11.2022
von Frank Kirchhoff - Fotos Frank Kirchhoff und Cathleen Kauschmann

In der Nacht zum Sonntag fuhren 10 Jugendringer mit Ihren Eltern durch dichten Nebel in Richtung Kleinostheim, wo am Sonntag, den 13.11.22 das Philipp-Seitz Turnier, eines der bestbesetzten Turniere Deutschlands stattfand. Die Anstrengungen aller Beteiligten wurden mit 4 x Silber und einer Bronzemedaille, sowie einem 7. Platz in der Vereinswertung belohnt. Die Wertung in der A-Jugend konnte sogar gewonnen werden. Silber gewannen Tobias Kohler, Yannick Kauschmann, Felix Kirchhoff und Laurin Huber. Bronze holte sich Dominic Thiel. Für Lian Huber und Timon Seitz gab es noch zweimal Rang 4. Aber auch die anderen Jungs, Lorenz Marthen, Samuel Heurung und Morten Höfs schlugen sich achtbar. Fabio Aiello war mit der Leistung sehr zufrieden, bedauerte nur, dass es für den letzten Schritt nach oben, noch nicht ganz gereicht hat. 

Spannung pur in der Isaria-Arena

12.11.2022
von Herbert Kreuzer und Frank Kirchhoff - Foto Maren Höfs

Sollte man sich an der Tabelle orientieren, dann hätte man glauben können, dass es gegen den SC Kempten ein entspannter Abend werden könnte. Aber bereits auf der Waage wurde klar, dass die Gäste mit einer mutigen Aufstellung dem Spitzenreiter ein Bein stellen wollten. Felix Kirchhoff unterlag Anatolie Dincu technisch überlegen (0-4). Als dann auch noch der Schwergewichtskampf durch Dimitrios Samanidis überraschend deutlich verloren wurde, war der SC Isaria im Zugzwang (0-8). Basir Ibrahimi rang gegen Pierre Basalik überragend und holte drei Mannschaftspunkte (3-8). Gerhard Baron-Göbel gab sein Debut beim SC Isaria, musste jedoch nach engagiertem Kampf eine Schulterniederlage hinnehmen (3-12). Nun lag es an Simon Ketterer die Chancen auf einen Sieg am Leben zu erhalten. Er besiegte Emil Nefzger technisch überlegen (7-12). Trainer Aiello war in der Pause wenig optimistisch, konnte sich aber auf den hervorragenden Teamgeist seines jungen Teams verlassen. Odysseas Isaakidis gab gegen einen starken Gegner lediglich 3 Mannschaftspunkte ab (7-15). Laurin Huber besiegte in einem spannenden Kampf seinen Gegner sicher und steuerte 2 Mannschaftspunkte bei (9-15). Wie bereits gegen Mietraching kam Leonidas Tzampisvili ein Schlüsselkampf zu. Gegen seinen sehr starken Gegner konnte er mit Griffen im Stand punkten. Letztendlich gelang es ihm einen nicht erwarteten Sieg zu erkämpfen (11-15). Nachdem Florin Ciobanu kampflos die Punkte zugesprochen wurden (15-15), kam es im letzten Kampf zu einem echten Finale. Pavo Lucic zeigte dabei sofort seine Entschlossenheit und es gelang ihm seinen Gegner noch vor der Pause unter dem Jubel des begeisterten Unterföhringer Publikums zu schultern (19-15). Eine sehr starke Leistung! Somit bleibt der SC Isaria weiterhin Spitzenreiter der Bayernliga Süd und klopft an das Tor der Oberliga. 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung besiegte der SC Isaria II die Reserve des TV Geiselhöring unerwartet deutlich mit 41-10. So konnten von den 14 ausgetragenen Kämpfen 10 gewonnen werden. Was für die zweite Mannschaft zählt, ist tatsächlich die Entwicklung der eingesetzten Ringer. Und diese verläuft nach Aussage des Trainerteams überaus positiv. Das Team belegt momentan in der Gruppenoberliga bei ausgeglichenem Punktverhältnis einen guten dritten Platz.

Für unsere beiden Schülerteams gab es jeweils einen Hin- und Rückkampf in der eigenen Halle. Die 2. Schülermannschaft unterlag dem AC Penzberg einmal mit 20 – 44 Punkten und holte im Rückkampf ein 20 - 20 Unentschieden. Die Schüler I hatte es mit einem ersatzgeschwächten Team vom TSV Sankt Wolfgang zu tun und siegte einmal mit 56 – 7 bzw. 56 – 6 Punkten überlegen. Die Schüler I bleiben damit weiterhin ungeschlagen.

SC Isaria besiegt den SV Mietraching knapp

05.11.2022
von Frank Kirchhoff - Foto Frank Kirchhoff

Nicht in Bestbesetzung und ohne Chefcoach. Das waren die nicht allzu guten Voraussetzungen, unter denen die Männer des SC Isaria Unterföhring am Samstag, den 05.11.22 ins Niederbayerische Deggendorf fuhren. Es war allen klar, dass es eine enge Geschichte werden würde. Julian Stadlbauer, Korbinian Kohler und auch ein lautstarker „Fritzi“ Ibrahimi übernahmen das Coaching. Mit entscheidend für den letztendlich sehr verdienten 14 zu 12 Sieg war eine bärenstarke Leistung von Leonidas Tzampisvilli. Er präsentierte sich stark verbessert, schlug unerwartet Patrick Feilmeier und holte einen Punkt für das Team. Auch unsere beiden Schlussringer, Pavo Lucic und Florin Ciobanu verdienen ein Sonderlob. Sie schafften es durch kluges, risikoarmes Ringen und den daraus resultierenden knappen Niederlagen, den Vorsprung ins Ziel zu retten. Da Verfolger Untergriesbach bereits an Allerheiligen in Kelheim eine Klatsche bekam, steht Unterföhring jetzt wieder mit 2 Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze.  

Nicht so gut lief es für unsere 2. Schülermannschaft in Hallbergmoos. Gegen den 2. Deutschen Schülermannschaftsmeister gab es zwei Niederlagen an diesem Doppelkampftag. Der zweite Kampf verlief allerdings mit 21 zu 38 relativ glimpflich. 

Auch mit der 2. Männermannschaft musste Trainer Stefan Hofstetter in seinem dritten Kampf des Abends eine Niederlage einstecken. Die Männer aus Hallbergmoos siegten mit 30 zu 19 Punkten.  

Am Samstag, den 12.11.22 findet dann für alle Helfer des SC Isaria der definitive Stresstest statt. Vor dem Hauptkampf um 19.30 Uhr gegen den SV Kempten werden 5 weitere Kämpfe geboten. 2 Doppelkampftage der Schüler gegen den AC Penzberg und den TSV Sankt Wolfgang, sowie die Begegnung der 2. Männermannschaft gegen den TV Geiselhöring II. Am Sonntagmorgen treten dann noch 9 Jugendliche beim großen Turnier in Kleinostheim an. Danach wird sich dann manch einer ausnahmsweise auf den Montag freuen.