Ringen - ein Sport für Mädchen!

Mädchen- und Frauenringen hat beim SC Isaria seit vielen Jahren Tradition. Mit großen nationalen und internationalen Erfolgen der Ringerinnen Pia Rosenkranz, Sabrina Axenbeck, Beate Reuter und Ellen Riesterer hat sich Frauenringen zu einem der Aushängeschilder des Vereins entwickelt.

Sabrina Axenbeck, Zweite der Europameisterschaft 2006 und Deutsche Meisterin 2007 konnte verletzungsbedingt leider keine weiteren Turniere bestreiten. Lia Teschner erreichte bei der Deutschen Meisterschaft 2014 einen guten 7. Platz. Ellen Riesterer konnte 2012 den Titel der Deutschen Meisterin erringen, sowie bereits mehrmals, zuletzt 2017, den Titel der Vizemeisterin. Mit dem Europameistertitel und dem 5. Platz bei der Weltmeisterschaft im Kadettenbereich und der Perspektive eine Kandidatin für Olympia zu werden, hat sie in Unterföhring sehr viel erreicht.

Wenn auch kein "Eigengewächs", so sind wir auch besonders stolz auf unsere Anna Schell. Anna ist ein großes Vorbild für unsere Mädels und konnte auch 2021 mit dem 9.Platz bei den Olympischen Spielen und einer Bronzemedaille bei der Weltmeisterschaft in Oslo großartige Erfolge feiern. Aktuell ist Anna sogar amtierende Europameisterin im Gewicht bis 72 kg.

Einige unserer jugendlichen Nachwuchsringerinnen nahmen auch in 2021 wieder an der Deutschen Meisterschaft der weiblichen Jugend in Dormagen teil. Klara Winkler konnte sich über den Deutschen Meistertitel in der B-Jugend bis 35kg freuen, aber auch die anderen 6 Isaria Mädels erreichten ansprechende Platzierungen. 

Die älteren Mädchen trainieren teilweise schon bei den Erwachsenen mit und die jüngeren Mädels sind im Schülertraining gut aufgehoben.