Herzlich willkommen beim SC Isaria Unterföhring

SC Isaria News

Großkampftag für die Jugendtrainer des SC Isaria
von Frank KirchhoffFeldkirchen Vereinsmeisterschaft

3 verschiedene „Events“ gab es am Samstag, den 29.04.17 für das Trainerteam des SC Isaria zu begleiten und zu gestalten. Korbinian Kohler, Simon Linhart und Abdul-Basir Ibrahimi begleiteten die jüngsten Ringer/innen zu den offenen Vereinsmeisterschaften des TSV Feldkirchen. Ein klassisches Anfängerturnier, bei dem diverse Unterföhringer sich Ihren ersten Pokal erkämpfen konnten.

Herbert Kreuzer fuhr mit 6 Mädchen und einem Kadetten zum internationalen Turnier in Hornberg. Die Mädels zeigten gute Leistungen und wurden 5. in der Mannschaftswertung.
Die Ergebnisse:
2. Platz Mädchen bis 25 kg – Klara Winkler
3. Platz Kadetten bis 76 kg – Dimitrios Samaridis
4. Platz Mädchen bis 31 kg – Margarethe Scheu
4. Platz Mädchen bis 38 kg – Anna-Katharina Fürstenau
6. Platz Mädchen bis 50 kg – Annette Linhart
7. Platz Mädchen bis 41 kg – Berenike Kurth
7. Platz Juniorinnen bis 55 kg – Franziska Schweikl

Für die Ringer der Schülermannschaften hatte Jugendtrainer Andreas Walter ein zweitägiges Trainingslager beim österreichischen Spitzenklub AC Wals organisiert. Mit großer Begeisterung starteten David Hofstetter, Peter Chirikov, Jan Madejczyk, Yannick Kauschmann, Dominic Thiel, Ole Hansen, Georgios Zintiridis, Moritz Walter und Felix Kirchhoff am Samstagmorgen um 8.00 Uhr Richtung Salzburg. Nach diversen Übungseinheiten kamen natürlich auch Spiel Spaß und deftiges Ringerfutter nicht zu kurz.Leider konnten aus terminlichen Gründen nicht alle Ringer über Nacht bleiben, aber das intensive Training mit den Walser Sportfreunden sorgte bei allen Beteiligten für einen gehörigen Muskelkater. Der SC Isaria Unterföhring bedankt sich bei den Verantwortlichen und Sportlern des AC Wals für die Gastfreundschaft!Trainingslager Wals

Deutsche Meisterschaften Freistil Männer und Frauen
von Frank Kirchhoff/Foto Andi WalterEllen Riesterer Silber

Mit Topleistungen der Unterföhringer Starter/innen gingen am Sonntag den 23.04.17 die Deutschen Meisterschaften der Freistilringer/innen in Bruchsal zu Ende. Eine absolut überzeugende Vorstellung lieferte wieder einmal Ellen Riesterer ab. Im Gewicht bis 53 kg gewann Sie Ihre ersten beiden Kämpfe gegen Vanessa Hartl (TSV Meimsheim) und Lissy Bielau (Eisenhüttenstadt) souverän auf Schulter. Das absolute Highlight aber war dann die Finalbegegnung gegen die Olympiateilnehmerin von Rio 2016 Nina Hemmer (AC Ückerath). Ellen verlangte Ihrer Gegnerin alles ab und musste sich lediglich mit 4 zu 5 Punkten knapp geschlagen geben. Der Deutsche Vizemeistertitel ist in diesem starken Teilnehmerfeld eine sensationelle Leistung.

Bei den Männern im Gewicht bis 74 kg startete Andreas Walter für den SC Isaria Unterföhring. Im letzten Jahr gelang Andi mit viel verdientem Glück ein 3. Platz. In diesem Jahr fehlte dieses Glück ein bisschen. Den ersten Kampf konnte Andi mit einem Punktsieg gegen Matthias Schmidt (Viernheim) noch erfolgreich gestalten. In der zweiten Begegnung gegen Kubilay Cakici (KSC Mömbris) war er chancenlos, konnte aber dann in der Hoffnungsrunde durch einen Sieg gegen Kevin Lucht (Pausa) noch das kleine Finale um Bronze erreichen. Hier fehlte dann das besagte Glück und er unterlag Johann Steinforth (Sudenburg) knapp nach Punkten. Mit dem 5. Platz kann Andi realistisch betrachtet trotzdem zufrieden sein.

Einen 11. Platz belegt im Gewicht bis 86 kg Julian Gebhard für den das Turnier leider schon nach einem Kampf durch eine Punktniederlage gegen Alexander Hast (RV Haibach) beendet war.

Wir gratulieren allen Teilnehmern zu Ihren Erfolgen.

Deutsche Meisterschaften der Männer und Frauen
von Herbert Kreuzer und Frank Kirchhoff

Bei den am Wochenende stattfindenden Deutschen Meisterschaften der Männer und Frauen in Bruchsal ist auch der SC Isaria Unterföhring stark vertreten.

Bei den Frauen geht Ellen Riesterer in der Gewichtsklasse bis 53 kg an den Start. Momentan sind 7 Teilnehmer gemeldet. Nach ihrem Titel bei den Juniorinnen möchte sie auch bei den Frauen bei der Titelvergabe eine wichtige Rolle spielen.

Bei den Männern startet bis 74 kg Andreas Walter. Betrachtet man das Teilnehmerfeld mit 16 Meldungen, so muss man feststellen, dass es sich um eine sehr starke Gewichtklasse handeln wird.

Der SC Isaria wünscht seinen beiden Sportlern viel Erfolg

Andi Walter Turnier 2017
von Frank KirchhoffAndi Walter Turnier

Am Ostersamstag fand auch in diesem Jahr das Andi Walter Turnier in Unterföhring statt. Diesmal allerdings in radikal abgespeckter Form, da uns die Dreifachturnhalle an der Jahnstr. wegen Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung stand. In der Isaria Arena fanden lediglich 2 Matten Platz und es gingen nur Sportler der E- und D-Jugend an den Start. Immerhin 77 junge Ringen/innen, unter Ihnen sogar wieder Starter aus der Slowakei und Österreich, fanden diesmal den Weg nach Unterföhring. Für die Helfer für den Aufbau und den reibungslosen Ablauf des Turniers war es diesmal ein ungewöhnliches Osterwochenende. Denn im Gegensatz zu einer Veranstaltung in „Normalgröße“, war der Aufbau am Karfreitag bereits nach 3 Stunden erledigt und auch der Veranstaltungstag war am Samstag dann schon gegen 15.00 Uhr inkl. Abbau für alle beendet. Manch einer wusste gleich gar nicht, was er jetzt mit diesen gewonnenen Stunden am Osterwochenende anfangen sollte. Trotz des wesentlich bescheideneren Rahmens, war die Resonanz der Teilnehmer durchweg positiv. Die hoch technisierte Veranstaltung stellte die erfahrenen „Ingenieure“ des SC Isaria natürlich nicht vor irgendwelche Probleme und das Turnier verlief völlig reibungslos. Sportlich gesehen unbescheiden wie so oft, gewann der SC Isaria Unterföhring natürlich mit seinen 18 Teilnehmer/innen die Mannschaftswertung – vor dem SV Siegfried Hallbergmoos und dem SC Anger. Freudestrahlend nahmen die Kids Ihre Pokale in Empfang und kaum jemanden fiel es auf, dass wieder einmal Ringer in seltsam anmutenden Gewändern die Plaketten der Auszeichnungen zierten. Fasst könnte man diese für Judokas halten, doch die Vereinsführung bestreitet vehement sich zum zweiten Mal in der Sportart vertan zu haben. Aber damit sorgt der SC Isaria wenigstens für Abwechslung im Einerlei der Pokalvitrinen von jungen Ringern. Im nächsten Jahr werden wir nochmals mit einer Notlösung leben müssen und den Rahmen klein halten. Ziel muss es dann sein im Jahr 2019 voll durchzustarten und den Titel des größten Jugendturniers in Bayern wieder aus Aichach zurück zu erobern. Damit sich niemand mehr an Ostern langweilen muss.

   

Unsere Premium Partner  

   

Isaria Videos  

   

Facebook  

   

Gästebuch  

Meister
Liebe Isarianer, es ist einfach schön, euch mit euren Erfolgen zu begleiten. Leider war mir die Tei...
Auswärtsfahrten
Servus Leute! Ich war selber Jahre lang Ringer in Geiselhöring und wohne seit kurzem jetzt in Unte...
Heimkampf
07.10.2017 ist auch einer (Heimkampf)gegen Penzberg! LG
   
© SC Isaria Unterföhring e.V.

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Inhalte. Durch die Nutzung unserer Webseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. mehr Informationen...